Ernährungsberatung vor und nach einer bariatrischen Operation

 

Gutachtenerstellung:

 

Ab einem Body Mass Index (BMI) von 40 kg/m² oder bei einem BMI ab 35 kg/m² mit Begleiterkrankungen (wie z.B.: Diabetes Mellitus, Bluthochdruck) kommen s.g. bariatrische Operationen in Frage. Es gibt Eingriffe, die eine Magenverkleinerung und/oder eine Reduktion der Verdauungsleistung herbeiführen. Die Operationsmethode wird von einem Chirurgen/einer Chirurgin gemeinsam mit Ihnen als Patient festgelegt. Das Ziel dieses Eingriffes ist die nachhaltige Gewichtsreduktion oder auch die Verbesserung der Stoffwechselsituation (s.g. metabolische Chirurgie). Bei letzterem wird eine Verbesserung der Zuckerkrankheit oder der Blutdruckwerte erwartet.

 

 

 

Die häufigsten Operationsmethoden, die angewendet werden sind dzt. der s.g. Schlauchmagen (Sleeve-Gastrektomie) und der Magenbypass (Y-Roux-Gastric-Bypass oder Omega-Loop-Magenbypass).

 

 

 

Vor einer Operation wegen starkem Übergewicht benötigen Sie für die Krankenkasse ein diätologisches Gutachten durch zertifizierte Diätologinnen. Wir bieten diese präoperativen Gutachten für die Bewilligung vor Magenbypassoperationen und Magensleeveoperationen an. Im Rahmen dieser Gutachtenerstellung wird u.a. Ihr Gewichtsverlauf, Abnehmversuche oder durchgeführte Diäten und Ihr aktuelles Ernährungsverhalten begutachtet.

 

 

Ebenso wesentlich ist die umfangreiche Schulung über die richtige Ernährung nach der Operation, die korrekte Einnahme der Nahrungsergänzungsmittel (Vitamine, Mineralstoffe) und Eiweiß-Supplemente sowie die Information über mögliche unangenehme Auswirkungen bei nichteinhalten der empfohlenen Diätvorgaben (erneute Gewichtszunahme, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Proteinmangel…).

 

 

 

Sie erhalten im Rahmen der Schulung ausführliche

 

schriftliche Beratungsunterlagen.

 

 

 

Ziel der Beratung ist unter anderem, dass Sie ausreichend informiert sind über die Auswirkungen der Operation auf Ihre zukünftige Ernährung um eine gut überlegte Entscheidung in Bezug auf die Adipositasoperation treffen zu können.

 

 

 

Die Krankenkassen übernehmen derzeit keine Kosten für ernährungsmedizinische Beratungen oder die Erstellung der Ernährungsgutachten in der Freiberuflichkeit.

 

 

gallery/adipositas blueberries-690072_1920
www.000webhost.com